Der Genderstern hat hier
nix verloren!

Der Genderstern ist ein politisches und falsches Zeichen linker Idealisten. In Tat und Wahrheit schadet es der deutschen Sprache, erschwert die Lesbarkeit und stempelt Andersdenkende als Rassisten ab!

Wir setzen uns gegen diese widerrechtliche Schreibweise in Staat und Verwaltung ein.

Hast du den Genderstern, Genderdoppelpunkt, usw. in staatlichen Dokumenten gefunden? Auf einer Webseite, Einladung, Schulunterlage oder ähnlichem? Dann melde es! Wir setzen uns dafür ein, dass der Genderstern verbannt wird!

Jetzt Genderstern Dokument melden!

Der Staat muss sich ans Gesetz halten!
Der Genderstern ist klar eine politische Botschaft und widerspricht somit dem Grundsatz der Neutralität. Wir sammeln diese Verstösse und setzen uns dafür ein, dass dies nicht nochmals passiert!

Melden
Maximum upload size: 12MB

WoWannBehördeDetailsAnhang
Aargau11.01.2022Neue Kantonsschule AarauGenderstern in:
– Schulordnung
– Schülerzeitungsartikel der Rektorin
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Aargau30.03.2022Neue Kantonsschule AarauMail der ITBild 1
Aargau17.05.2022Kanton AG: Departement Bau, Verkehr
und Umwelt
Mail an diverse Behördenvertreter
in Buchs
Bild 1
Aargau11.06.2022SVA AargauEinladung zum ÄrzteforumBild 1
Bild 2
Aargau21.06.2022Bezirksschule BruggEinladung der Schule an ElternBild 1
Aargau23.06.2022Bezirksschule BruggBüscheliwuche / RutenzugBild 1
Bild 2
Bild 3
Aargau26.06.2022Kreisschule EntfeldenPublikation «Aktuelles»Link (S.18)
Bild 1
Aargau26.06.2022Gemeinderat UnterentfeldenAmtliche Publikation Bild 1
Aargau28.06.2022Kanton AargauFlyer «Power Aargau»Bild 1
Bild 2
Bild 3
Aargau29.06.2022Schule WettingenEinladung KlassentagBild 1
Aargau30.06.2022Neue Kantonsschule AarauArbeitsblatt ProjektunterrichtBild 1
Aargau01.07.2022Aargauer KantonalbankInserat AZBild 1
Aargau07.07.2022SVA AargauStelleninserateLink
Aargau15.07.2022Stadt RheinfeldenEinladung SeniorenausflugLink
Zürich06.08.2022Stadt ZürichAufruf zur Verwendung des GendersternsBild 1
Zürich09.08.2022ETH ZürichMagazin «Life»Bild 1

Jetzt Sticker bestellen!

Sticker rund
Sticker breit
Sticker hoch

Warum «Nein zum Genderstern»?

Der Genderstern ist ein Zeichen, welches klar gegen die Grundsätze der deutschen Rechtschreibung und klar gegen die Neutralität verstösst, da dieser nur in linken Kreisen verbreitet ist.

Die Bundeskanzlei hat in ihrem «Leitfaden zum geschlechtergerechten Formulieren» klar definiert, dass der Einsatz von Genderstern*, Genderdoppelpunkt:, Gender-Gap_ und Gender-Mediopunkt· aus sprachlichen, sprachpolitischen und rechtlichen Gründen abgelehnt wird. Diese Gründe sind:

– Fehlende Entsprechung in der Sprache
– Beeinträchtigung der Lesbarkeit
– Grammatisch falsche Formen
– Unklare Bedeutung
– Mangelnde Barrierefreiheit
– Mehrdeutigkeit der Zeichen
– Politisches Statement
– Einheitlichkeit der Rechtschreibung

Wir setzten uns dafür ein, dass die Verwaltung diese Richtlinien einhält und der Genderstern nicht verwendet werden darf.

Über die Webseite

Diese Webseite wurde aufgebaut im Rahmen des politischen Diskurses über den Genderstern im Kanton Aargau. Wir kritisieren den Einsatz des Gendersternes an den Kantonsschulen, da der Stern ein politisches Statement ist und somit gegen geltendes Recht verstösst.

Der Regierungsrat des Kantons ist der Ansicht, dass es sich hierbei um Einzelfälle handelt, wir glauben das nicht! Wir wollen aufzeigen, dass in verschiedenen staatlichen Institutionen im Kanton Aargau und im Rest der Schweiz gegen geltendes Recht verstossen wird.

Diese Webseite wird betrieben von der JSVP Aargau unter der Leitung von Samuel Hasler

www.jsvp-aargau.ch | www.samuelhasler.ch

Unterstütze unsere Aktion mit einer kleinen Spende:
Junge SVP Aargau
5000 Aarau

Bank
Verwendungszweck: Genderstern NEIN
CH39 8069 8000 0100 6089 2

Twint


Kontakt:
Samuel Hasler
JSVP Aargau
5000 Aarau

samuel.hasler@jsvp-aargau.ch

Datenschutzbestimmungen